Weinentdecken
Finden Sie hier eine Auswahl an italienischen Weinen in unserem Online - Weinshop

Weinwissen

Kleine Glaskunde

natürlich kann man Wein aus jedem Glas trinken. Das richtige Glas zu wählen, sorgt aber dafür, dass der Weingenuss optimal gesteigert wird.

 

Hier einige Grundregeln

Weißweingläser sind weniger bauchig als Rotweingläser, damit sich die feinen Aromen darin nicht verlieren. Außerdem sind sie kleiner, damit man die gekühlten Weißweine in kleineren Portionen genießen kann und lieber öfter nachschenkt. Kräftige Weißweine sollte man in etwas bauchigeren, aber ebenfalls zu großen Gläsern servieren - die Aromen sollen sich perfekt entfalten können.

 

Schwere Rotweine kommen in großen, dickbauchigen Gläsern mit weiter Öffnung zur Geltung, in denen der Wein über eine große Oberfläche Kontakt zur Luft hat und sich gut entfalten kann. Um diesen Prozess zu unterstützen, wird der Wein im Glas vor dem Trinken auch geschenkt. Tannihaltige Rotweine serviert man in schlanken Gläsern mit geringer Öffnung, so dass beim Trinken Frucht und Süße als erstes auf der Zunge geschmeckt werden.

 

Für Sekt, Schaumwein und Champagner sind schmale hohe Gläser optimal, die dem Schaum Raum bieten und zugleich mit einer kleinen Oberfläche dafür sorgen, dass sich die Perlen möglichst lange im Getränk halten.

 

Für alle Glasformen gilt: Dünnwandige Gläser steigern den Trinkgenuss, Gläser mit Stiel sorgen dafür, dass der Wein seine Temperatur behält und nicht von der Hand am Glas erwärmt wird, zudem bringt ein klares, ungefärbtes Glas den Wein auch optisch unverfälscht zur Geltung.

 

Wein perfekt servieren

Auch die Trinktemperatur hat Einfluss darauf, wie der Wein schmeckt: Weiß- und Roseweine schmecken optimal, wenn man sie mit einer Temperatur von 10 bis 11 Grad Celsius serviert - das macht sie zugleich zum passenden Getränk bei sommerlichen Temperaturen. Rotweine vertragen es etwas wärmer: Sie entfalten ihr Aroma am besten bei Temperaturen von 16 bis 18 Grad Celsius. Das ist deutlich kühler als die so oft erwähnte Zimmertemperatur - wer den Wein auf dem Punkt temperieren möchte, kann dies mit einem speziellen Weinthermometer überprüfen.

 

Lagerung

Viele Menschen wollen oder können Wein nicht so optimal lagern, dass dieser über Jahre oder Jahrzente an Qualität gewinnt: Dafür braucht es einen gut temperierten Weinkeller, in dem die Flaschen ungestört, bei gleich bleibender Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Dunklen liegen und lagern können.

 

 

Zurück